Silla-Gum-Do Schwertkunst

Silla-Gum-Do ist eine von Großmeister Franz Josef Wolf begründete Schwertkunst, die sich aus mehreren verschiedenen (koreanischen, japanischen und indonesischen) Schwertstilen zusammensetzt.

 

Schwertstile

Grundlage von Silla-Gum-Do bilden die folgenden Schwertstile

Je Dok Gum

Je Dok Gum ist eine von General YiYu-Song entwickelte chinesische Schwerttechnik. Sie wird einhändig verwendet und ist gekennzeichnet von vielen Drehungen und den Einsatz von Fußtechniken.

Ssang Gum

Man hat zwei Schwerter in den Händen, es gibt lange Wege mit 360° Drehungen

Bon Kuk Gum

Hwarangdo-Krieger übten diesen Stil aus - aus dem Königreich Shilla. Es wird in 4 Richtungen gekämpft, oft einbeinig mit vielen Stichen.

Black Moon Schwert

Formenlauf, die Formen werden ohne Scheide gelaufen. Ziehen des Schwertes ist zweitrangig, da es keine Duelle gibt

Toyuryu

Formenlauf, Techniken mit Wae Gum. Es gibt viele Sprünge hintereinander mit beiden Beinen

Woonkwangryu, Chunyuryu,
Ryupiryu

Viele Schläge werden von unten begonnen, es gibt viele Berührungen mit der Hand an der Klinge

 

Schwerter

 Silla-Gum-Do benutzt je Stand des Schülers fünf verschiedene Schwerter mit verschiedenen Bauarten:

Ssang soo Do Gum

Langschwert/ Cutterschwert – aus Korea

Ye Do Gum

  Kurzschwert - Korea

Wae Gum 

  • Japanisches Schwert Katana

  • Bo Hi  mit Rille

  • No Hi  ohne Rille

Woon Kwangryu Gum 

Japanisches Schwert

Bon Kuk Gum 

Silla Schwert

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 

 

Training

Silla-Gum-Do zeichnet sich durch Realitätsbezug und geforderte Präzision aus. Neben Grundschlägen und Abwehrtechniken bilden festgelegte Formen sowie Kampfschulung und Schnittteste einen festen Bestandteil der Ausbildung.

Es werden Techniken traditionell, zweihändig mit festem Stand, ausgeführt aber auch einhändig mit vielen Drehungen und Sprüngen und sogar Handwechsel und verschiedene Schrittarten.

Die 7 Regeln der Schwertkunst (Begriffe aus dem Japanischen übersetzt)

Gi die rechte Entscheidung aus der Ruhe des Geistes
Yu Tapferkeit und Heldenmut
Jin das Wohlwollen gegenüber dem Menschen
Rei       das rechte Verhalten
Makoto vollständige Aufrichtigkeit
Meiyo    Ehre und Ruhm
Chugi Hingabe und Loyalität

 

Das Ziel lautet : Siegen ohne das Schwert zu ziehen
(Saya-no-uchi-no-kachi-Saya)

Dojo Kun - Verhaltensregeln des Budō

  1. Strebe nach Vervollkommnung deines Charakters
  2. Bewahre den Weg der Aufrichtigkeit
  3. Bewahre den Geist der Bemühung
  4. Sei höflich jedem gegenüber
  5. Kontrolliere die Leidenschaft (des Kampfes – der Ausübung von Macht und Gewalt) 

Beginn und Ende Training - Juk do

  1. Gerade stehen, Schwert links
  2. Schritt rechts vor, auf linkes Knie gehen
  3. Auf rechtes Knie gehen, beide Knie sind eine Faust breit auseinander
  4. Schwert neben linkes Knie ablegen, scharfe Seite innen
  5. Linke Hand, dann rechte Hand auf den Boden, Dreieck bilden
  6. Verbeugen, der Kopf berührt nicht den Boden
  7. Erst rechte Hand, dann linke Hand auf Oberschenkel ablegen
  8. Rechten Fuß aufstellen
  9. Schwert aufnehmen
  10. Aufstehen, verbeugen
  11. Rechte Hand senkrecht vor der Brust, Arm liegt an