Die deutsche Meisterschaft liegt hinter uns und das Training vorher hat sich gelohnt. Ich bin stolz auf unser Team. Die meisten waren das erste Mal dabei und haben wirklich gute Leistungen gezeigt! Ich kann nur sagen: Weiter so!!! Übung macht den Meister. Ihr seid ein tolles Team und ich bin froh, dass ich dabei bin :)

Fynn: 2. Platz Kampf +90 kg
Juliane: 3. Platz Kampf Frauen +65 kg
Lena: 4. Platz Kampf Mädchen + 60 kg
Janine: 1. Platz Kampf Frauen + 65 kg

Lena: 4. Platz Selbstverteidigung Mädchen unter 18
André: 3. Platz Selbstverteidigung Männer über 18, 10.- 4. Kup
Theo: 4. Platz Selbstverteidigung Männer über 18, 10.- 4. Kup
Jakob: 6. Platz Selbstverteidigung Meister

Juliane, Debbie, Leon, Leon, Rashid, Julian: teilgenommen bei der Kategorie traditionelle Formen Schüler 10.- 4. Kup
Giulia: 6. Platz Traditionelle Formen Schüler 10.- 4. Kup
Lena: 5. Platz Traditionelle Formen Schüler 10.- 4. Kup
Tim: 4. Platz Traditionelle Formen Schüler 10.- 4. Kup
Niels: 3. Platz Traditionelle Formen Schüler 10.- 4. Kup
Erich: 2. Platz Traditionelle Formen Schüler 3.- 1- Kup
Jakob: 6. Platz Traditionelle Formen Meister
Jakob: 5. Platz Freestyle Formen Meister

Drei Gruppen sind mit Langstock, Fächer und Mittelstock in der Kategorie Show angetreten und haben gute Formen gezeigt.
Die vierte Gruppe bestehend aus Karla, Jakob, Juliane und Janine hat den ersten Platz in dieser Kategorie erreicht.

Ich bedanke mich bei den unterstützenden Händen, die das ganze Wochenende geholfen haben: die Eltern von Bennet, Melissa, Ben, Jakob, Karla und Meister Franz-Josef.

Ich gratuliere allen und ich sehe jetzt schon im Training, dass alle fleißig und motiviert auf die nächsten Prüfungen und Meisterschaften hin trainieren.

Datum/ Uhrzeit Ort Art

Jugendliche/ Erwachsene

14.01.2017
ab 14.00 Uhr

Harsewinkel 1. Danlehrgang NWHV
Schlag- und Fußabwehr
Erwachsene
28.01.2017
ab 14.00 Uhr

  1. Techniklehrgang NWHV Jugendliche/ Erwachsene
11.02.2017
ab 14.00 Uhr

  1. Kampflehrgang NWHV Jugendliche/ Erwachsene
03.03.2017
19.00 Uhr

Bönen Mitgliederversammlung NWHV Erwachsene
04.03.2017
 ab 14.00 Uhr

  2. Kampflehrgang Jugendliche/ Erwachsene
18.03.2017
an 14 Uhr

  2. Techniklehrgang Jugendliche/ Erwachsene
02.04.2017
ab 9.00 Uhr

  Landesmeisterschaft Kampf NWHV Jugendliche/ Erwachsene
09.04.2017 Culemborg, Niederlande ONK - Offene, niederländische Meisterschaften Jugendliche/ Erwachsene
06.05.2017
ab 14.00 Uhr

  2. Danlehrgang Erwachsene
19. -21.05.2017

Niederlande IHC Lehrgang Jugendliche/ Erwachsene
30.06.-02.07.2017

Geldern Jugendzeltlager NWHV Jugendliche
08.-10.09.2017

Wewelsburg Multiplikatoren Lehrgang NWHV Erwachsene

23.-24.09.2017
ab 14.00 Uhr

  3. Danlehrgang Erwachsene
08.10.2017
an 9.00 Uhr

  Landesmeisterschaft Technik NWHV Jugendliche/ Erwachsene
21.-22.10.2017 Erlensee, Deutschland IHC Europameisterschaft Jugendliche/ Erwachsene
11.11.2017
ab 14.00 Uhr

  4. Danlehrgang Erwachsene
18.11.2017

  Jugendlehrgang Jugendliche
03.12.2017   Danprüfung NWHV Erwachsene

 

 

Mit vollem Bus und einem PKW ging die Reise wieder einmal in die schöne Lutherstadt Wittenberg. Die Truppe bestand diesmal aus unserem Nachwuchs und den alt eingesessenen Aachener Hapkidoins. Diesmal wurde das 40-jährige Mattenjubiläum von Meister Volker Gößling mit vielen verschiedenen Meistern und Kampfkünsten gefeiert. Es wurden Kampfkünste, wie Hapkido, Silla Gumdo, Taekwondo, Karate, Jujutsu, Qi Gong, Tai Chi, und Dim Mak vorgestellt. Jeder konnte selbst auf fünf verschiedenen Matten auswählen, von welchem Meister und aus welcher Kampfkunst man etwas lernen wollte.

Unser Meister Franz-Josef Wolf (7. Dan Hapkido, 5. Dan Silla Gumdo) unterrichtete verschiedene Einheiten über den Schwertstil Silla Gumdo, die Grundtechniken mit dem Holzschwert (Bokken), Zug-und Kampfformen und Schnittteste von Gemüse mit dem scharfen Schwert beinhalteten. Meister Volker Gössling (5.Dan Hapkido) zeigte uns, wie man auf verschiedene Techniken kontern kann und wie man mit dem Seil seinen Gegner so zusammenknoten kann, dass er bewegungsunfähig gemacht wird. Die Österreicher Meister Manfred Salmhofer (5. Dan Hapkido) und Meister Günter Dieber (5.Dan Hapkido) gaben uns einen Einblick in die Waffenkunst mit dem Langstock und das richtige Werfen. Meister Pierre van Bentum (5. Dan Hapkido)  zeigte uns harte und weiche Selbstverteidigung im Stand und am Boden. Meister Martin Zingel (6. Dan Hapkido) schenkte uns einen Einblick in die waffenlose Selbstverteidigung.
Meister Louk Franken (5.Dan Dim Mak) brachte uns die Anatomie, Wirkung und Heilung des Dim Mak näher. Sprungfußtechniken und Krückstocktechniken waren Inhalt von den spielerischen Einheiten von Meister Jens Schimmel (4. Dan Hapkido). Meister Jochen Posmyk (7. Dan Jujutsu) gab uns eine Kostprobe in der Verteidigung mit dem Messer und dem Stock und auch gegen diese Waffen. Meister Danny Bigatton (5. Dan Taekwondo) hatte wohl von allen die weiteste Reise nach Wittenberg. Der sympathische Australia zeigte Fußtritte für Anfänger und Fortgeschrittene im Kampfgeschehen. Basistechniken mit dem Kurzstock kamen in der Einheit von Meisterin Nadine Gößling (4. Dan Hapkido) zum Einsatz. Meisterin Bärbel Färber (4.Dan Shotokan Karate, Qi Gong und Tai Chi Lehrerin) brachte uns nach einem langen Tag die Energie und Ruhe mit Qi Gong und Tai Chi Techniken wieder zurück.

Das Wochenende wurde damit gekrönt, dass unser  Meister Franz-Josef Wolf nach vielen Jahren seiner harten Arbeit für die Kampfkunst den 8. Dan von der International Hapkido Cooparation (IHC) verliehen bekam. Meister Volker Gößling wurde nach seinen 40 Jahren für den Sport mit dem 6. Dan belohnt. Zum Schluss bekam der Niederländer Pierre van Bentum das Instructor Zeichen der IHC, da er nach vielen Jahren seines Referenten-Daseins eine Bereicherung als Lehrer darstellt.

Alles in allem kann man sagen: es war ein gelungenes Wochenende mit viel Kampfkunst, mit vielen tollen Menschen und mit viel Gemeinschaft.

 

Jakob und ich besuchten im September den Dan-Lehrgang des NWHV auf der Wewelsburg. Der Lehrgang gab uns die Möglichkeit alte Bekanntschaften aufzufrischen und neue Bekanntschaften zu knüpfen. Die Themen waren Techniken mit dem Kurzstock und Langstock, Formenlauf, Dantechniken und Teamtraining. Abends wurde gemeinsam gegrillt und noch eine abendliche Trainingseinheit eingelegt. Wir hatten Spass!

Hap Ki Do des Aachener Vereins DJK FV Haaren am

02. und 03.04.2016

 

Aufnahme in die International Martial Arts Hall of Fame

Große Ehre für Großmeister Franz-Josef Wolf und für Karla Kalkhoff aus Aachen

Der Großmeister wurde für seine vielen Erfolge in verschiedenen Kampfstilen, für die Verbreitung der Kampfkunst Hap Ki Do und für seine internationale Arbeit als Lehrer in die Halle des Ruhmes aufgenommen. Er ist vielfacher Europameister und Deutscher Meister in verschiedenen Stilen und Kategorien, z.B. Schwert, Langstock, Selbstverteidigung, Bruchtest und Kampf.

Außerdem ist Großmeister Franz-Josef Wolf Mitglied und Großmeister der BSG STAWAG, Präsident der Internationen Hap Ki Do Cooperation, Ehrenvorsitzender vom Hap Ki Do Verband Sachsen-Anhalt, Spezialist für jegliche Waffen, Founder of Silla Gum Do - Lehrer für Schwertkunst mit Schülern in Deutschland, Österreich, Holland und Belgien.

Karla Kalkhoff wurde als eine der wenigen Frauen für ihre jahrelange erfolgreiche Teilnahme an internationalen Meisterschaften und ihre langjährige Tätigkeit als Trainier für Waffentechniken im In- und Ausland in der Kategorie „black belt of the year“ geehrt und ebenfalls mit einem Award ausgezeichnet.

Jedoch die gesamte Abteilung Hap Ki Do des Aachener Vereins DJK FV Haaren hatte ein sehr ereignisreiches und erfolgreiches Wochenende in Asperen, Niederlande

Das Wochenende fing an mit einem sehr seltenen Lehrgang, an dem sehr viele internationale Großmeister (7. bis 10 Dan) in verschiedenen Kampfsport-Stilen den Schülern ihre Kampfkünste näherbrachten. Die Großmeister kamen aus den Niederlanden, Deutschland, Belgien, Dänemark, Brasilien, Kaap Verde, Schweiz, Portugal, USA und Australien. Es ist sehr interessant und immer lohnend, andere Großmeister und Meister und ihre verschiedenen Stile und Techniken kennen-zulernen.

Sonntag wurde die Offene Europameisterschaft, die O.E.C. Martial Arts, ausge-tragen. Unsere Aachener Teilnehmer der STAWAG haben sehr viel darauf hin gearbeitet und waren wie immer sehr erfolgreich:

Bei den Waffenformen der Meister konnte Janine Poqué mit dem Speer den 1. Platz belegen. Karla Kalkhoff kam mit dem Schwert auf den 3. Platz. Jakob Repgen wurde mit dem Mittelstock 4. in dieser Klasse.

In der Showklasse der Meister setzen sich Janine Poqué und Jakob Repgen durch und wurden ganz klar gemeinsam Eupopameister. In den Traditionellen Formen ohne Waffen der Meister belegte Janine Poqué den 2. Platz, genauso wie bei dem Bruchtest der Meisterklasse für Frauen.

Kurios in der Schülerklasse für Waffen lagen zwischen dem 1. und dem 6. Platz im Endergebnis 0,3 Punkte. Nina Vogel mit dem Fächer, Juliane Lieber und Erich Naujoks, beide mit dem Langstock, belegten punktgleich den 4. Platz. André und Theo Jutrisa belegten beide den 5. Platz in der waffenlosen Form.

Insgesamt war es ein sehr interessantes und lehrreiches Wochenende, an dem wir auch neue und viele alte Freunde wieder getroffen und sehr viel Spaß hatten.

Karla Kalkhoff